Archiv der Kategorie 'Demos'

Vorbereitungstreffen: landesweite Bildungsdemo

Liebe Bildungsinteressierte,

das Jahr 2009 hat mit großen Protesten zur Bildungspolitik aufgehört und das Jahr 2010 fängt mit einer bundesweiten Demo in Frankfurt an.
Die Proteste und Besetzungen der Universitätshörsäle haben gezeigt, dass es in der Bildungspolitik von Bund, Land und Kommunen noch einiges zu ändern gibt.
Auch in Niedersachsen geht der Protest weiter!

Mit einer neuen Großdemonstration möchten wir die zweite heiße Phase einleiten, der weitere Demos und Aktionen folgen sollen. Gemeinsam mit Euch möchten wir für selbstbestimmtes Lernen und Leben, freien Bildungszugang, die Abschaffung von Bildungs- und Studiengebühren, die Demokratisierung in allen Bildungseinrichtungen und vieles mehr eintreten.

Wir möchten Euch herzlich dazu einladen am 16.02.2010 gemeinsam mit Bildungsgruppen und -interessierten aus ganz Niedersachsen am 1. Planungstreffen für eine landesweite Großdemonstration teilzunehmen. Ein möglicher Termin für diese könnte im Mai sein.
Bei dem Treffen sollen erste organisatorische Grundlagen geklärt werden, sowie die Diskussion über ein gemeinsames Bündnis bzw. einen gemeinsamen Aufruf geführt werden.

Treffen ist am 16.02.2010 um 19 Uhr
im AStA der Universität Hannover
Theodor-Lessing-Haus
Welfengarten 1
Hannover

Für die Entwicklung des Demo-Konzepts wird es weitere Treffen geben,
das nächste wird am 25.02. um 19 Uhr am selben Ort stattfinden.

Über eine kurze Rückmeldung bezüglich der Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
Ihr dürft die Einladung gerne an interessierte Einzelpersonen und Gruppen weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen aus der Uni Hannover

Bundesweite Demo am 30.01. in Frankfurt

Am Samstag, den 30.01.2010 gibt es die nächste bundesweite Demonstration zum Bildungsstreik – und zwar in Frankfurt am Main.

Infoveranstaltung:
Am Montag, den 25.1 um 18 Uhr reisen extra Frankfurter_innen an, um über die Situation dort und während der Besetzung zu berichten. Dies findet im Elchkeller (Schneiderberg 50, Karte, Website) statt.

Bus zur Demo:
Zusammen mit dem AStA der Universität Hildesheim wurde ein Bus nach Frankfurt organisiert.
Abfahrt ist am Samstag, den 30.01. um 7.50 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Welfenschloss (Karte). Tickets für den Bus gibt es für 10 Euro im AStA der Universität Hannover und im UJZ Kornstraße (Karte, Website).

Aufruf und weitere Infos: www.unigehoertallen.tk

Einladung zu Vorbereitungstreffen

Liebe Bildungsinteressierte,

das Jahr 2009 hat mit großen Protesten zur Bildungspolitik aufgehört und das Jahr 2010 fängt mit einer bundesweiten Demo in Frankfurt an.
Die Proteste und Besetzungen der Universitätshörsäle haben gezeigt, dass es in der Bildungspolitik von Bund, Land und Kommunen noch einiges zu ändern gibt.
Auch in Niedersachsen geht der Protest weiter!
Mit einer neuen Großdemonstration möchten wir die zweite heiße Phase einleiten, der weitere Demos und Aktionen folgen sollen.
Gemeinsam mit euch möchten wir für selbstbestimmtes Lernen und Leben, freien Bildungszugang, die Abschaffung von Bildungs- und Studiengebühren, die Demokratisierung in allen Bildungseinrichtungen und vieles mehr eintreten.

Wir möchten Euch herzlich dazu einladen am 21.01.2010 gemeinsam mit Bildungsgruppen und –interessierten aus ganz Niedersachsen am 1. Planungstreffen für eine landesweite Großdemonstration teilzunehmen.
Ein möglicher Termin könnte im Mai sein.
Bei dem Treffen sollen erste organisatorische Grundlagen geklärt werden, sowie die Diskussion über ein gemeinsames Bündnis, bzw. ein gemeinsamer Aufruf, geführt werden.

Treffen ist am 21.01.2010 um 18 Uhr
14. Stock des Conti-Hochhaus,
Universität Hannover
Königsworther Platz
Hannover

Über eine kurze Rückmeldung bezüglich der Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
Ihr dürft die Einladung gerne an interessierte Einzelpersonen und Gruppen weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen,
die BUH

KultusministerInnen Nachsitzen

Am Donnerstag, den 10. Dezember findet in Bonn die Kultusministerkonferenz statt. Hier treffen die KultusministerInnen der deutschen Bundesländer zusammen. Das ist der perfekte Ort, um unsere Bundespolitischen Forderungen zu artikulieren.
Dazu ist natürlich eine schöne Demonstration „KultusminiterInnen Nachsitzen“ geplant.
Für alle, die mitfahren wollen, ist Treffpunkt um 8 Uhr unterm Schwanz (für Auswärtige: das Ende vom Gaul vor dem Hauptbahnhof). Die Fahrtkosten mit Nutzung des Semestertickets betragen etwa 6€.

(mehr…)

„Wir wollen mit ins Boot“ – Antrag auf Beteiligung angenommen

Am Montag tagte erstmals die vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur einberufene „Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung des Bologna-Prozesses“. Eingeladen waren unter anderen die Präsidien niedersächsischer Hochschulen und ein Vertreter der niedersächsischen Akkreditierungsagentur. Eine Beteiligung von Studierenden und Dozierenden, die nicht Mitglieder der Präsidien sind, war nicht vorgesehen.

(mehr…)